Weiterbildungen

Meine Themenschwerpunkte:

Hitzefrei“ vom Älterwerden in der Arbeit

Wenn wir älter werden im Beruf, dann gilt es die eigenen Grenzen neu auszubalancieren, herauszufinden, was schaffe ich noch, was nicht mehr, was vielleicht ganz anders? Welche neuen Qualitäten kann ich entdecken und einbringen?
Das Seminar bietet den Raum für Erfahrungsaustausch, um Strategien für ein gesundes, erfolgreiches und lustvolles Älterwerden im Beruf zu entwickeln.
Wir fragen uns in diesem Seminar jedoch auch, wie gelingt es Abschied zu nehmen von Wunschbildern und Visionen, die nicht mehr zu realisieren sind und ebenso wie gelingt es, neue Ressourcen zu entdecken? Dabei schauen wir auch auf die eigenen Bilder und Konzepte vom Altern – was verbinde ich mit dem Älterwerden in meinem Berufsfeld, welche Vorbilder kenne ich, wie kann ich einen für mich stimmigen Entwurf entwickeln und leben?

Was zehrt – was nährt?“ Ein Stärkungsseminar für Frauen aus sozialen Berufen in der Lebensmitte

Häufig stecken Frauen in dieser Phase in einer „Sandwichposition“. Sie kümmern sich um die nächstfolgende Generation und aber auch häufig um die alternden Eltern. Dazu kommt ein herausfordernder Beruf, in dem Emphathie, Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit Grundlage des Handelns sind. Dieser anspruchsvollen Lebensphase widmen wir ein Seminar, in dem wir uns mit unseren Kraftquellen und Ressourcen beschäftigen. Wir stärken uns an 3 Tagen  für den weiteren Alltag.

Meine Balance finden“  –  für Berufseinsteiger_innen

Gerade zu Beginn einer beruflichen Biographie bündeln wir alle Kraft und gehen häufig über unsere Grenzen hinaus.  Wie aber gelingt die Balance zwischen gewünschten Engagement und  wichtiger Selbstfürsorge? Wie gelingt die gesunde Beschäftigungsfähigkeit vom Anfang bis zur Rente im sozialen Berufen.

Ich bin noch da “ – ein Seminar für Frauen ab 55

Dieses Seminar richtet sich an Frauen, die sich austauschen möchten,  wie sie die letzten Jahre bis zum Ruhestand aktiv gestalten möchten. Wir beschäftigen uns in dem Seminar mit den Fragen des Älterwerdens im Beruf. Was ist anders? Was geht noch? Was geht nicht mehr? Wie bereite ich mir selber einen würdigen Abschied in den Ruhestand. Ein Schwerpunkt in diesem Seminar sind Körper und Achtsamkeitsübungen, die leicht zu erlernen sind und die möglichen steigenden Belastungen des Alltagses unterstützen helfen.

Die verunsicherten Elternkreative Ansätze zur Stärkung von Eltern

In unserer praktischen Arbeit mit Eltern erleben wir zunehmend eine starke Verunsicherung. Es werden immer häufiger Erziehungsratgeber und Expert_innen befragt, doch angesichts der Fülle von – sich zum Teil auch widersprechenden – Orientierungsangeboten, fällt es Eltern oftmals schwer sich für einen Weg der Erziehung zu entscheiden. Der eigenen Intuition wird nicht mehr vertraut und zurück bleiben verunsicherte Eltern und damit oft auch verunsicherte Kinder.

Wir werden uns in diesem Seminar über unsere Arbeit mit (verunsicherten) Eltern anhand von mitgebrachten Praxisbeispielen austauschen. Weiter werden wir verschiedene kreative Methoden ausprobieren und für die eigene Praxis anwendbar machen.

Durch kreatives Handel wird das Selbstvertrauen und die eigene Fähigkeit zu gestalten gestärkt, das Handlungsspektrum und der Blickwinkel wird erweitert. Mit diesen Fähigkeiten gelingt es eher wieder neue Ideen zu finden und damit Probleme – auch in der Erziehung – zu lösen.


Kreativitätskoffer “ über die Anwendung verschiedener kreativer Methoden in der sozialen Arbeit

Ein praktisches Seminar zur Erweiterung kreativer Methoden in der Arbeit mit Gruppen und Einzelnen. Häufig kennen wir bereits eine Vielzahl an Methoden, die wir in diesem Seminar gemeinsam erinnern, ausprobieren und für die Praxis wieder aktivieren wollen. Dieses Seminar soll den Teilnehmenden Mut machen , kreative Methoden in ihrer alltäglichen Arbeit zu nutzen. Dabei stellen wir uns immer wieder die Frage: Warum mache ich was, an welcher Stelle, mit wem und wie?

Wandel begleiten“ – von Übergängen, Loslassen, Abschied nehmen und Neuanfängen

Wir haben entwicklungspsychologische Lebensphasen zu bewältigen oder auch bedingt durch besondere Ereignisse (wie Tod eines lieben Menschens, Arbeitsplatzwechsel, Geburt der Kinder, Auszug der Kinder, Umzug etc.) Übergänge zu meistern. Insbesondere jedoch, wenn die verfügbaren personalen und sozialen Ressourcen nicht ausreichen Übergänge zu gestalten, kommt es für Menschen in Übergangsphasen nicht selten zu Krisen.
In diesem Seminar beschäftigen wir uns ganz praktisch mit der Gestaltung von Übergängen. Wie können wir sie begleiten, was für Rituale können wir erfinden und für die Praxis anwendbar machen.
Wir betrachten eigene Lebensabschnitte und arbeiten mit Fallbeispielen aus der beruflichen Praxis. Dieses Seminar braucht (insbesondere) einen vertrauensvollen Rahmen. Die Teilnehmenden sollen bereit sein, sich auf einen Anteil Selbsterfahrung und Reflexion einzulassen.

Methodik

WIR sind unser Werkzeug! WIR sind unser Instrument und es gilt dieses behutsam zu pflegen.

In meinen Seminaren arbeite ich mit verschiedenen kreativen Methoden. Es gibt einen großen Anteil an Selbstreflexion und kollegialem Austausch. Achtsamkeits – und Körperübungen runden die Seminare ab. Der theoretische Anteil wird impliziert.

Gerne erarbeite ich auch ein passendes Thema für Ihre Einrichtung.

Weitere Themen wie z.B. Nähe/Distanz Regulation, Abgrenzungsmechanismen, die eigene Haltung erforschen, das innere Team “ können angefragt werden.